Zum Inhalt springen
Zur Hauptnavigation
Zur Servicenavigation

Glossar

Applikation
Mit den Tews-Feuchtemessgeräten lassen sich die unterschiedlichsten Produkte vermessen. Um die Genauigkeit der Messung für spezielle Anwendungen zu erhöhen, stehen verschiedene Sensoren zur Verfügung: Für den Laboreinsatz und Bypass-Systeme rohrförmige Messzellen und für den Prozesseinsatz die scheibenförmigen Planarsensoren.

Batch-Betrieb 
Mittels des in der Bypass-Messzelle MW3200 integriertem Ventilsystems werden Produktproben direkt aus dem Hauptstrom entnommen und in festgelegten zeitlichen Intervallen automatisch gemessen.

Farbunanbhängigkeit
Im Gegensatz zu Infrarotmethoden ist die Mikrowellen-Resonanztechnik vollständig unabhängig von der Farbe des Produktes.

Feuchtemesstechnik
Die Geräte von TEWS wurden zur Bestimmung der Materialfeuchte besonders in festen Produkten entwickelt. Dafür bietet die Mikrowellen-Resonanzmethode besondere Vorteile wie Schnelligkeit, Farb- und Dichteunabhängigkeit, Genauigkeit, Bestimmung der Kernfeuchte und Unabhängigkeit von Oberflächeneffekten.

Ionen
Ionische Bestandteile können bei vielen Verfahren die Messung beeinflussen. Die TEWS-Methode nutzt den polaren Charakter des Wassermoleküls und besitzt daher eine sehr hohe Selektivität bei der Detektierung von Wasser.

Kalibration
Die Mikrowellen-Resonanzmethode liefert ein mit dem Wassergehalt korreliertes Messsignal. So müssen die gemessenen Mikrowellenwerte den mit einer Referenzmethode (direkte Methode) ermittelten Feuchtewerten einmalig zugeordnet werden. Das System ermittelt dann automatisch eine Regressionsfunktion. Die Kalibration ist sehr einfach menügesteuert durchzuführen. Es besteht die Möglichkeit, zwischen linearer und nichtlinearer (Polynom) Kalibration zu wählen.

Kernfeuchtebestimmung
Im Vergleich zu anderen Methoden bestimmen die TEWS-Geräte den gesamten Gehalt des physikalisch gebundenen Wassers (Oberflächen- und Kernfeuchte), da die Mikrowellem die gesamte Probe durchsetzen. 

Langzeitstabilität
Aufgrund der Messung zweier unabhängiger Parameter gegen einen stets neu bestimmten Nullpunkt (Leerzustand) ändern sich die Kalibrationen nicht durch äußere Effekte.

Materialfeuchte 
Absoluter Gehalt des Wassers in einem Material im Gegensatz dazu stehen relative Werte, z.B. bei der Bestimmung der Luftfeuchte, welche temperaturabhängig angegeben wird.

Messzelle
Anderes Wort für Applikator.

Mikrowellen-Resonanzverfahren 
Von TEWS patentierte Feuchtemessmethode, welche auf der Messung zweier mit der Feuchte und Dichte korrellierter, unabhängiger Parameter, der Verschiebung einer Resonanzfrequenz und der Dämpfung des Resonanzpeaks basiert. Dazu wird ein mit Wasser beaufschlagtes Produkt in ein Resonanzfeld gebracht. Das Wasser beeinflusst das Feld und die Feldänderungen werden gemessen und speziell mathematisch aufbereitet.

Oberflächeneffekte
Die Mikrowellen-Resonanzmethode ist unabhängig von der Struktur, Farbe und der Körnung der Oberfläche des Produktes. Wichtig ist, dass das Produkt das Messfeld gleichmäßig durchsetzt.

Packungsdichte
Die Messgeräte arbeiten unabhängig von der Dichte und der Schichtdicke des Produkts. Ein zusätzliches Wiegen des Produktes ist nicht erforderlich.

Planarsensor 
Der scheibenförmige Planarsensor kommt bei der inline Prozesskontrolle mit dem MW 3260 zum Einsatz. Er kann in eine Bandübergabestelle, einer Silowand oder in einer Rüttelrinne integriert werden. Direkte Produktbedeckung ist erforderlich.

Probenapplikatoren
Rohrförmiger Sensor für Laboranwendungen.

© 2017 TEWS Elektronik.
Nach oben